Strasse der Poesie – Semperplatz

Ab September bis Ende November 2017 sind wir unterwegs rund um den Semperplatz in der „Jarrestadt“ im Hamburger Stadtteil Winterhude.
Mit dabei ist Chrissy Florence Hat und Steffen Gottschling 

Das Poesiefest planen wir für den 11.11.2017 um 14:30 Uhr!

Apropo Semperstraße:  1907 ernannt nach Semper, Gottfried (1803 – 1879) – Architekt, Mitberater der Technischen Kommission zum Wiederaufbau nach dem Brand von 1842 (Beckershaus)
(Quelle: Jarrestadtarchiv)

Ein Projekt von Viola Livera in Zusammenarbeit mit Chrissy Florence Hat , Steffen Gottschling und Anwohnern und Gewerbetreibende der Jarrestadt.
Fotos: Steffen Gottschling, Viola Livera und Chrissy Hat

Poetische Erkundungen rund um dem Semperplatz in der Jarrestadt:

Auf dem Semperplatz:


Das Leben ist einfach immer wieder schön!

Das Leben ist wie der Wind, manchmal ist es stürmig! 

Das Leben ist wie der zarte Kuss der Geliebten! 
 
Forrest Gump: „Das Leben ist wie eine Praline, 
man weiß nie was man bekommt.“

Das Leben ist wie Zucker, immer süß und immer lustig...
Mit dir möchte ich bis ans Ende der Welt reisen...
Wenn ich dich sehe, bin ich der glücklichste Mensch der Welt...
Dein Lächeln, die schönste Antwort auf all meine Fragen!...

Ich bin eine Hamburger Dirn. Morgen werde ich 21, heute bin ich noch 20. Seit 60 Jahren bin ich verheiratet, 
aber gerade erst 20! Bin halt eine Hamburger Dirn. Deswegen kommt die Sonne raus, 
weil ich immer so viel Quatsch erzähle...
Zu Besuch bei Cafe Caspar :

Das Leben ist spannend und herausfordernd, immer wieder Neues ausprobieren. Ich habe alles selbst in der Hand …"
"Ich hatte eine feste Arbeit. So hätte ich bis zur Rente weiter leben können, aber dann habe ich alles aufgegeben und mir meinen Traum erfüllt mit diesem Cafe Caspar!"

Den Duft des Herbstes
haben wir auf uns wirken lassen
beseelt von der Freude der Bäume,
die ihre Blätter langsam anfangen
auf uns herunter rieseln zu lassen...
 

Ein Mann mit seinen  Einkaufstüten ruht sich neben den Mülltonnen aus, darüber ein Bild von Luxusappartments von Grossmann & Berger mit dem Slogan:"Ein waschechtes Stück Hamburg! Das reinste Vergnügen! Passt wie angegossen!
Zu Besuch im Laden Träumereien von Brigitte Werner & Joachim Lange:

Buch: SEIFENBLASEN REISEN LEISE *Träumereich Verlag 
Vor langer, langer Zeit, viele Träumejahre her, da fand man ein Buch; dick und schwer; im tiefen, tiefen Kellerraum eines alten vergessenen Uhrenladen, wo irgendwann um Mitternacht die Zeit auf einmal stehen blieb und man das Märchen fand vom Rätzel aller Kinderträume, wie sie reisen durch Zeit und Raum... 

...Wenn die Seifenblasen fröhlich ausgelassen beim Pustespiel über den Rasen tanzen und zerplatzen, dann war der Traum zu schwer. Steigen sie aber hoch, himmelblau und verstecken sich hinter Wolken, sind nicht mehr zu sehen, dann werden eure Träume war und ganz besonders schön.
                                                            In einer Welt voller Gewalt
da werden nicht einmal Teddys alt
drum hört was euch die Teddys sagen:
"Ihr sollt euch lieben und vertragen!"

Be-bop-a-lula, she's my baby
Be-bop-a-lula, I don't mean maybe
Be-bop-a-lula
She's my baby doll, my baby doll, my baby doll

Wir lustwandelten und frohlockten
und hörten plötzlich die Brunftschreie
eines röhrenden Hirschen


An jener Ecke, als ich dich traf, lustwandelte ich vibrierend und die Sonnenstrahlen hauchten mir neues Leben ein. In der Ferne beobachtete mich ein kleiner Hund. Wo war ich nur? Mir wurde ganz schwindlig. Ich war wie von Sinnen. War ich in einem Märchenwald? Das Wasser war klar und frisch. Ich träumte von der letzten Liebesnacht und die Herbstblätter wedelten über mein Haupt. Sie sangen ein Lied. Was war das nur für ein Tag?.
Zu Besuch bei Panismak:

Kocham cię, jak ten wiatr, 
który delikatnie pociąga mnie za skórę

Ich liebe dich, wie der Wind,
der sanft über meine Haut streicht
Zu Besuch auf Kampnagel:

Seh zu dass du
in die Gänge kommst...
Das Leben ist wie es ist
aber immer positiv!

Es waren einmal zwei Ameisen,
die wollten nach Australien reisen.
In Altona auf der Chaussee,
da taten ihnen die Beine weh,
da verzichteten sie weise
auf den letzten Teil der Reise
                        Joachim Ringelnatz

Sketsch: "Hey du alte Schabracke, die Bank ist frisch gestrichen"
"Wie?", "Grün!"

Ohne Musik wäre die welt ein Irrtum
                        Nietzsche

Ich kenne nichts, was so unerschrockener ist, wie die Liebe, darum liebe Liebe, mache dir heute eine Liebeserklärung und möchte dir sagen: Kein Ritter ist so mutig wie Du! 
                          Jacqueline Kähler (Schauspielerin)








Plausibilismus:
Ich kann niemals nicht existieren...
Ich fühle Dich, also bist Du ... 
                                 Josh Goldberg








Was hast Du mit mir gemacht?
Ich habe noch viel an Dich gedacht
und konnte stundenlang nicht schlafen
trotz zählen von millionen Scharfen
                              Manfred Wrede
Zu Gast bei BEI UNS:

Ich sitze am stillen Gedankenfluss
Blätter und Zweige und Bilder
trägt er mir vorbei
doch ich kann mich nicht
mich nicht erinnern
Regen schreibt mir Geschichten auf das Dach
Erzähl mir seine Träume
Ich flüstere vor mich hin
und lausche dem seltsamen Klang deines Namens 

Ziehen über uns auch Wolken graulich schwer bedrohlich nah, wissen wir die gleiche Sonne glüht noch immer Jahr für Jahr. Auch für uns sendet sie Strahlen selbst wenn wir vor Kälte frieren lass uns deshalb nicht verzweifeln und die Hoffnung nicht verlieren. 

Das Leben ist wie eine Sektperle in einem Glas
wie die Schaumkrone auf der Welle
wie das Wetter, überraschend anders, immer spannend
wie der Anfang im Ende und das Ende im Anfang
wie ein Roman und ich bin die Hauptdarstellerin
manchmal wie ein kaltes Mittagessen
als Nachspeise gibt es wunderbare Momente am Flußufer
und wir bauen eine Brücke von meinem zu deinem Ufer

Ein kleines Lied! Wie geht's nur an,
Daß man so lieb es haben kann,
Was liegt darin? erzähle!
Es liegt darin ein wenig Klang,
Ein wenig Wohllaut und Gesang
Und eine ganze Seele.
                   Marie von Ebner-Eschenbach
Zu Besuch bei Tagewerk Jarrestadt:

Phönix, ein Symbol für unsere Arbeit
Aufstehen aus der Asche
zurück ins Leben
und den Stadtteil im Schwung mitnehmen


Heute Morgen begrüßte mich der Tag mit seinem schönsten Lächeln  und ich begrüßte ihn auch, wie jeden Tag, mit Lächeln. Was war das wieder einmal für ein herzlich lächerlicher Tag!  


Mein Herz ist meine Heimat
und dort habe ich auch Platz 
für andere Menschen

Suzanne takes you down to her place near the river You can hear the boats go by, you can spend the night forever 
And you know that she's half-crazy but that's why you want to be there 
And she feeds you tea and oranges that come all the way from China 
And just when you mean to tell her that you have no love to give her. Then he gets you on her wavelength 
And she lets the river answer that you've always been her lover 
And you want to travel with her 
And you want to travel blind 
And you know that she will trust you 
For you've touched her perfect body with your mind       Leonard Cohen
Zu Besuch bei IHR SCHUHMACHER:

Henriette heißt die nette, alte kleine Bimmelbahn.
Henriette, Henriette fuhr noch nie nach einem Plan.
Henriette, Henriette wartet bis das letzte Kind,
bis die Großen und die Kleinen in den Zugabteilen sind.
Dann pfeift sie und sie bimmelt, rattert, knattert, dampft und faucht,
ruckelt, zuckelt, klappert, plappert, bebt und bibbert, rollt und raucht.
Bummelt munter durch die Wiesen, bremst und pfeift bei jeder Kuh,
bimmelt leise ihre Weise und die Kuh erwidert: Muh!
Wenn die Blumenwiesen kommen an der Straße hinterm Wald
macht die alte Henriette, macht das Bimmelbähnchen halt. 
Denn dort steigen alle Kinder aus den Zugabteilen aus,
pflücken Klee für die Kaninchen und für Oma einen Strauß.
Bimmelimm, dann geht die Glocke und ein jedes kommt gerannt,
und die alte Henriette zuckelt weiter übers Land.
                                                von James Krüss

Liebe hat viele Gesichter
Auf einander hören ist Vorraussetzung
An einander denken ist Pflege
Sich für einander einsetzen, das ist die Tat
Zum Wohle derer, die die Früchte jener Liebe
an den Füßen tragen

Laßt vergehn, was vergeht!
Es vergeht, um wiederzukehren,
es altert, um sich zu verjüngen,
es trennt sich, um sich inniger zu vereinigen,
es stirbt, um lebendiger zu werden.
                  Johann Christian Friedrich Hölderlin (1770 – 1843)


Was paßt, das muß sich ründen, 
Was sich versteht, sich finden, 
Was gut ist, sich verbinden, 
Was liebt, zusammensein. 
Was hindert, muß entweichen, 
Was krumm ist, muß sich gleichen, 
Was fern ist, sich erreichen, 
Was keimt, das muß gedeihn.

Gib traulich mir die Hände, 
Sei Bruder mir und wende 
Den Blick vor Deinem Ende 
Nicht wieder weg von mir. 
Ein Tempel – wo wir knieen – 
Ein Ort – wohin wir ziehen 
Ein Glück – für das wir glühen 
Ein Himmel – mir und dir.
                 Novalis - Freiherr Georg Phillip Friedrich Leopold von Hardenberg (1772 -1801)


Poesie ist wie ein Duft, der sich verflüchtigt
und dabei in unserer Seele
die Essenz der Schönheit zurückläßt. 
                            Jean Paul (1763-1825)
Bei BEI UNS:

Luis de Camões Portugiesisch:
Amor é fogo que arde sem se ver;
É ferida que dói e não se sente;
É um contentamento descontente;
É dor que desatina sem doer;

É um não querer mais que bem querer;
É um andar solitário entre a gente;

É nunca contentar-se de contente;
É um cuidar que se ganha em se perder.

É querer estar preso por vontade
É servir a quem vence o vencedor,
É ter com quem nos mata lealdade.

Mas como causar pode seu favor
Nos corações humanos amizade;
Se tão contrário a si é o mesmo amor?

Deutsch:
Liebe ist Feuer, das unsichtbar brennt,
Eine schmerzende Wunde, die man nicht spürt,
Wie unzufriedene Zufriedenheit,
Den Verstand raubendes Leid, das nicht Weh tut;

Liebe ist nichts mehr wollen als Liebe zu schenken;
Wie unter Menschen einsam zu wandern;
nie genug zu haben von der Glückseligkeit
dafür Sorge zu tragen, dass Verlust Gewinn bringt.

Es ist wie freiwillige Gefangenschaft
Dem Gewinner zu dienen, dem Sieger,
Dem treu zu sein, der uns vernichtet.

Aber wie kann ihre Gunst
Freundschaft in den Herzen erwecken,
Wenn die Liebe selbst so widersprüchlich ist?
                                            Luis de Camões
Zu Besuch im Fahrradladen Freilauf:

Ich mache keinen Plan
Der Plan hat mich
          
Jorge Luis Borges:
Con el tiempo
Después de un tiempo....
uno aprende la sutil diferencia entre sostener una mano y encadenar el alma
Y uno aprende que el amor no significa acostarse y una compañía no significa seguridad
Y uno empieza a aprender…
que los besos no son contratos y los regalos no son promesas
Y uno empieza a aceptar sus derrotas con la cabeza alta y los ojos abiertos

Y uno aprende a construir todos sus caminos en el hoy, porque el terreno del mañana es demasiado inseguro para planes y los futuros tienen una forma de caerse en la mitad
Y después de un tiempo, uno aprende que si es demasiado, hasta el calor del Sol quema

Así que uno planta su propio jardín y decora su propia alma, en lugar de esperar a que alguien le traiga flores
Y uno aprende que realmente puede aguantar, que uno realmente es fuerte, que uno realmente vale,
y uno aprende... y aprende, y con cada día, uno aprende

Con el tiempo aprendes que estar con alguien porque te ofrece un buen futuro significa que tarde o temprano, querrás volver a tu pasado
Con el tiempo comprendes que sólo quien es capaz de quererte con tus defectos sin pretender cambiarte, puede brindarte toda la felicidad que deseas

Con el tiempo te das cuenta de que si estás a lado de esa persona sólo por acompañar tu soledad, irremediablemente acabarás deseando no volver a verla

Con el tiempo entiendes que los verdaderos amigos son contados, y que el que no lucha por ellos, tarde o temprano se verá rodeado de amistades falsas

Con el tiempo aprendes que las palabras dichas en un momento de ira pueden seguir lastimando a quien heriste durante toda la vida

Con el tiempo aprendes que disculpar cualquiera lo hace, pero perdonar es sólo de almas grandes

Con el tiempo comprendes que si has herido a un amigo duramente, muy probablemante la amistad jamás volverá a ser igual

Con el tiempo te das cuenta que aunque seas feliz con tus amigos, algún día llorarás por aquellos que dejaste ir
Con el tiempo te das cuenta de que cada experiencia vivida con cada persona, es irrepetible

Con el tiempo, te das cuenta de que el que humilia o desprecia a un ser humano, tarde o temprano sufrirá las mismas humiliaciones o desprecios multiplicados al cuadrado

Con el tiempo comprendes que apresurar las cosas o forzarlas a que pasen ocasionará que al final no sean como esperabas
Con el tiempo te das cuenta de que en realidad lo mejor no era el futuro, sino el momento que estabas viviendo justo en ese instante

Con el tiempo aprenderás que intentar perdonar o pedir perdón, decir que amas, decir que extrañas, decir que necesitas, decir que quieres ser amigo, ante una tumba, ya no tiene ningún sentido,
ya es tarde... nunca dejes que algo te sea demasiado tarde

Pero desafortunadamente, lo aprenderás sólo con el tiempo…

Mit der Zeit
Nach einer Zeit...
lernt man den feinen Unterschied zwischen eine Hand zu halten und die Seele anzuschließen
Und man lernt, dass Liebe nicht ins Bett gehen und eine Begleitung nicht Sicherheit bedeutet
Und man begint zu lernen...
dass Küsse keine Verträge und Geschenke keine Versprechen sind
Und man beginnt seine Niederlagen mit einer hohen Stirn und geöffnete Augen zu akzeptieren

Und man lernt, alle Wege in der Gegenwart zu bauen, weil der Boden der Zukunft zu unsicher ist und Zukünfte eine Art und Weise haben, sich in der Mitte zu brechen
Und nach einiger Zeit, lernt man, dass wenn es zu viel ist, sogar die Wärme der Sonne brennt

Also pflantzt man den eigenen Garten und dekoriert die eigene Seele, anstatt darauf zu warten, dass jemand Blumen mitbringt
Und man lernt, dass man wirklich halten kann, dass man wirklich stark ist, dass man wirklich etwas wert ist, und man lernt... und lernt, und mit jeden Tag, lernt man

Mit der Zeit lenst du, dass mit jemanden zusammen zu sein, weil diese person dir eine gute Zukunft anbietet heißt, dass du früher oder später zu deiner Vergangenheit zurückkehren wollen wirst

Mit der Zeit verstehst du, dass nur wer in der Lage ist, dich mit alle deine Defekte zu lieben, ohne versuchen, dich zu verändern, dir alle die Glückichkeit die du möchtest liefern kann

Mit der Zeit realisierst du, dass wenn du nur zur Seite dieser Person bist, um deine Einsamkeit zu begleiten, du unmittelbar wünschen wirst, sie nie mehr zu sehen

Mit der Zeit verstehst du, dass echte Freunde selten sind, und dass der, der um sie nicht kämpft, früher oder später von falsche Freundschaften umgeben sein wird

Mit der Zeit lernst du, dass Worte, die in einem zornigen Moment gesagt werden, die betroffene Person sein Leben lang schaden können

Mit der Zeit lernst du, dass jeder entschuldigen kann, aber Verzeihung etwas von großen Seelen ist

Mit der Zeit verstehst du, dass wenn du einen Freund stark beleidigt hast, die Freundschaft wahrscheinlich nie gleich sein wird

Mit der Zeit realisierst du, dass auch wenn du mit deine Freunde glücklich bist, du eines Tages wegen die, die du gehen lassen hast, weinen wirst

Mit der Zeit realisierst du, dass jedes Erlebnis mit jeder Person nicht wiederholbar ist
Mit der Zeit realisierst du, dass wer eine Person beschämt oder verachtet, früher der später die selben Demütigungen quadriert leiden wird

Mit der Zeit verstehst du, dass die Dinge zu beeilen oder zu erzwingen verursachen wird, dass diese am Ende nicht wie du erwartest hattest sind
Mit der Zeit realisierst du, dass in Wirklichkeit das Beste nicht die Zukunft war, sondern der Moment, den du genau in diesem Augenblick erlebtest

Mit der Zeit wirst du lernen, dass versuchen zu Verzeihen oder sich zu Entschuldigen, sagen, dass du liebst, sagen, dass du vermisst, sagen, dass du brauchst, sagen, dass du befreundet sein willst, vor einem Grab, keinen Sinn mehr hat,
es ist zu spät...lass nie, dass etwas zu spät ist

Aber leider, wirst du das nur mit der Zeit lernen...

La vie en rose

Des yeux qui font baisser les miens
Un rire qui se perd sur sa bouche
Voilà le portrait sans retouche
De l'homme auquel j'appartiens

Quand il me prend dans ses bras
Il me parle tout bas
Je vois la vie en rose

Il me dit des mots d'amour
Des mots de tous les jours
Et ça me fait quelque chose

Il est entré dans mon cœur
Une part de bonheur
Dont je connais la cause

C'est lui pour moi, moi pour lui dans la vie
Il me l'a dit, l'a juré pour la vie

Et dès que je l'aperçois
Alors je sens en moi
Mon cœur qui bat

Des nuits d'amour à ne plus en finir
Un grand bonheur qui prend sa place
Des ennuis, des chagrins, s'effacent
Heureux, heureux à en mourir

Quand il me prend dans ses bras
Il me parle tout bas
Je vois la vie en rose

Il me dit des mots d'amour
Des mots de tous les jours
Et ça me fait quelque chose

Il est entré dans mon cœur
Une part de bonheur
Dont je connais la cause

C'est toi pour moi, moi pour toi dans la vie
Il me l'a dit, l'a juré pour la vie

Et dès que je t'aperçois
Alors je sens dans moi
Mon cœur qui bat                                     Edith Piaf


Kontakt