Strasse der Poesie – Alter Postweg

Im Herbst 2016 unternahmen wir unsere ersten poetischen Erkundungen Straße der Poesie rund um den Alten Postweg in Hamburg-Harburg Bezirk Heimfeld. Aus dem Winterschlaf erwacht, um pünktlich die ersten Frühlingsvorfreude verheißenden Sonnenstrahlen zu genießen, setzten wir ab Januar 2017 unser poetisches Abenteuer fort. Wir besuchten die St. Pauluskirche, gingen in das Friedrich-Ebert-Gymnasium, schauten uns an, wo die Beatles ihre erste Plattenaufnahme machten, arbeiteten zusammen mit dem Kunstverein „Alles wird schön„,  besuchten die Erstaufnahme Unterkunft Harburg-Schwarzenberg, interviewten in die Jahre gekommende Heimfelder Künstler, die uns etwas von Früher erzählten und führten poetische Dialoge mit Passanten auf der Straße, in den Cafes und den Läden durch.

Bericht im Harburger Blatt von Peter Noßek:

Unterwegs mit Abdulhamid Abdalla. Die ersten Poesiekpopfkissen sind mit Kindern in der Erstaufnahme Unterkunft Harburg-Schwarzenberg entstanden:

Foto: 1-4 + 10 Strasse der Poesie, Foto: 5-9 Abdulhamid Abdalla

Unterwegs mit Marie Tabuena in Heimfeld und zu Besuch im Friedrich-Ebert-Gymnasium:

Fotos: Marie Tabuena

Unterwegs entlang des Alten Postweges:

Fotos: Straße der Poesie

Unterwegs mit Marie Tabuena und Abdulhamid Abdalla

Fotos: Marie Tabuena

Friedrich-Ebert-Halle und Friedrich-Ebert-Gymnasium, Alter Postweg

Fotos: Straße der Poesie

Mit Schülern der Nachmittagsbetreuung F-E-Gymnasium zu Gast bei Tagespflege Hamel

Fotos: Schüler Friedrich-Ebert-Gymnasium

Poesiekopfkissen auf dem Platz vor der St. Pauluskirche

Fotos: Straße der Poesie

Poesiefest Alter Postweg, Foto Theo Groen und Morvane Frank

Videoschnitt von Abdulhamid Abdalla

Video: Tangoing-Performance bei Poesiefest „Straße der Poesie-Alter Postweg“

Interviewausschnitt in der Postfiliale am Alten Postweg

Poetische Perlen, gesammelt entlang des Alten Postwegs:

Unterwegs:
Das Leben ist eine Reise…


Ein Licht anzünden ist besser als die Dunkelheit zu beklagen…

Ich stehe auf einer Brücke von hier nach dort…

Ohne Regen
würde es keinen Regenbogen geben

Lebe so, dass keiner wegen dir weinen muß


Das Leben wird vorwärts gelebt

und rückwärts verstanden…
………………………………       (Kierkegaard, dänischer Dichter)


Erstaufnahmeunterbringung Schwarzenberg:

Wo Du bist, ist mein Zuhause…
…خانه من در آن شما است

Ich liebe die Malerei
زه د نقاشۍ سره مینه

Die Farben meines Herzens sind weiß, blau, grün, rot und gelb…
The colors of my heart are white, blue, green, red and yellow …

Meine Familie ist mein Glück…

Familja ime është lumturia ime …

Schmerz erinnert
Liebe heilt
sie bleibt
die Liebe


Das wichtigste ist, das wir Menschen bleiben…

Er hat die Gabe andere glücklich zu machen

und immer, wenn er diese Gabe lebt,
fühlt er dieses Glück auch in sich…

Alles wird besser…

Everything’s going to be better…


Viola Livera:

Der Weg auf dem wir gehen
ist der Weg der Liebe
auf dem wir uns und andere erkennen…
VL

Lieder der Freude

entwaffnen die Zeit

öffnen die Hände
zum Leben bereit

Zauber der Welt
gibt sich ein Stelldichein
VL


Nachmittagsbetreuung Friedrich-Ebert-Gymnasium:
Mit dir zusammen bin ich mutig …

Con te insieme io sono coraggioso
С вами вместе я смелая

Bei Dir fühle ich mich wohl…
Seninle iyi hissediyorum

Du bist mein Licht in der Dunkelheit…

Mit dir reise ich um die ganze Welt…

С вами я путешествовать по всему миру


Alles wird schön e.V.:
Von hier aus bis in die weite Welt

Freiheit für alle Menschen in der Kunst das zu sein,
was sich ausdrücken möchte


Malrausch:

Farbenfrohe Stadt
Alles splitterwunderschön


Matthias Wiebalck:

Heute schwebt der Frühling über den Wolken
und über den Wolken scheint immer die Sonne


Apotheke:

Was du nicht willst,
das man dir tu,
das füge auch keinem anderen zu

Vieles erledigt sich von selber

denn der Körper hilft sich selbst

Vorausschauen

weiterschauen
das gibt Kraft

Heile, heile Segen,

morgen gibt es Regen,
übermorgen Sonnenschein,
dann wirds wieder besser sein.

Heile, heile Segen,
morgen gibt es Regen,
übermorgen Schnee,
dann tuts nicht mehr weh!


Post:

Ich heiße euch willkommen meine Freunde

Egal wer du bist

egal an wen du glaubst
ob du gesündigt hast oder nicht
komm und komme immer wieder
unsere Türen sind für jeden offen
für jeden Menschen ohne Ausnahme
Wir sind eine Stätte des Friedens
                                     Dschalal ad-Din Muhammad Rumi

Ich liebe alle Menschen ohne Ausnahme

weil der Schöpfer sie geschaffen hat
wer bin ich denn das ich sie unterscheide
Aus dem Aspekt des Schöpfers liebe ich sie alle ohne Ausnahme
Dschalal ad-Din Muhammad Rumi

Gott ist der, der mir das Leben ermöglicht

da brauche ich mich nicht vor seinen Geschöpfen zu verneigen
kein Mensch ist höher als der andere
Dschalal ad-Din Muhammad Rumi 


CM Reisen Hamburg:
Wenn ich an Urlaub denke,
denke ich an saftige grüne Landschaften,
mit Bergen und Wasser…

ADAM
: Holde Gattin, dir zur Seite fließen sanft die Stunden hin.

Jeder Augenblick ist Wonne, Keine Sorge trübet sie.
EVA: Teurer Gatte, dir zur Seite, Schwimmt in Freuden mir das Herz.
Dir gewidmet ist mein Leben, Deine Liebe sei mein Lohn.
EVA UND ADAM: Mit dir erhöht sich jede Freude,
Mit dir genieß‘ ich doppelt sie, Mit dir ist Seligkeit das Leben,
Dir sei es ganz geweiht!
……………………………………………………….. (Joseph Haydn)


kontakt -media Copyladen:
Selbst der kleinste Pilz kann ein Glückspilz sein

Wenn Du das leben anlachst,
lacht es zurück


St. Paulusgemeinde:
Behalte die Hoffnung
wahre sie stets und immerfort
denn sie stirbt zuletzt

Dich rühmt der Morgen…
In dir ist Freude…


Bernhard Schwark:

Wenn man ein Jahr am Meer gewohnt hat,
hat man die Wellen in allen Farben gesehen
Violett, Türkis …
Der Abend ist mit dem Licht gegangen.
Der Morgen mit dem Licht gekommen.
Duft streicht über meine Haut.
Ich fühle mich zuhause
bis über den Horizont.
Das Meer ist mein Meer


Leichers Buchhandlung:

„Ein Blümchen ist so wunderschön,
Gelobt von allen, die es sehn,
Es ist das Blümchen, welches spricht:
Vergißmeinnicht.
Dies Blümchen hab ich oft gepflückt,
Die Farbe hat mich stets entzückt,
Weil jedesmal sie zu mir spricht:
Vergißmeinnicht.“
…………Annette von Droste-Hülshoff

Ulrich Lubda:
So wie der Wind ungestüm und zugleich weich
Regenschleier über Wiesenrücken jagt
sodaß sie zu Wind und er zu Regen
geworden mit dem zerzausten Gras
selbstvergessen tanzen

So möchten meine Hände in deinem Haar

meine Arme um deine Schultern und Hüften
das alte Spiel vom Wind und vom Regen
beginnen als wäre es neu

©UlrichLubda, aus: „Texte in Handarbeit“, edition hofkunst, Hamburg 1980


Harburger Blatt:
… Manchmal stirbt etwas

damit etwas Neues enstehen kann
Plötzlich bekommt man viel Energie

um das zum Leben zu erwecken
was man wirklich will.


Tagespflege Hameln:
E r  i s t ‚ s
Frühling läßt sein blaues Band

Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
– Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!
……………………..   Eduard Mörike

Nie verlerne so zu lachen,

wie du jetzt lachst, froh und frei,
denn ein Leben ohne Lachen
ist ein Frühling ohne Mai.
…………………………………. Volksgut

Die Sonne blickt mit hellem Schein

So freundlich in die Welt hinein.
Mach’s ebenso! Sei heiter und froh!
……………… Johann Gottfried von Herder

Mit dir möchte ich …

… spazieren gehen
… glücklich sein
… durchs Leben gehen
… Höhen und Tiefen erleben
… ein ganzes Leben zusammen leben
… freundlich sein
… noch einmal von vorne anfangen
… alt werden

Ein Projekt von und mit:
Viola Livera
Abdulhamid Abdalla
Marie Tabuena

St. Paulusgemeinde
Alles wird schön e.V.
Malrausch, Andrea Rausch, Nachmittagsschulbetreung
Schüler der Nachmittagsbetreuung des Friedrich-Ebert-Gymnasiums
f&w, Fördern und Wohnen, Erstaufnahmeunterbringung Schwarzenberg
Tagespflege Hamel
Harburger Blatt
Anwohner und Passanten entlang des Alten Postwegs
.
Wir danken für die Unterstützung von

.
HamburgDieses Projekt wird gefördert mit Mitteln des
Kulturaussschusses Hamburg-Harburg
.
Alle bisher gelaufende Projekte im Überblick

Aktuelle Infos findet ihr auch auf

Emailanfragen