Bänke der Poesie – Harburger Stadtpark

Eine poetische Verabredung mit wachgeküßten Harburger Dichtern und Denkern, Künstlern und Naturfreunden
am Außenmühlenteich im Harburger Stadtpark Hamburg-Harburg
im Herbst 2020

Wir trafen den Schauspieler Claus-Peter Rathjen 

Fotos © Peter Lund, Hamburg 2020

Er las uns ein Gedicht von Theodor Fontane (5.10.1819-1898) vor:
Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland,
Ein Birnbaum in seinem Garten stand,
Und kam die goldene Herbsteszeit
Und die Birnen leuchteten weit und breit,
Da stopfte, wenn’s Mittag vom Turme scholl,
Der von Ribbeck sich beide Taschen voll.
Und kam in Pantinen ein Junge daher,
So rief er: „Junge, wiste ’ne Beer?“
Und kam ein Mädel, so rief er: „Lütt Dirn,
Kumm man röwer, ick hebb ’ne Birn“ …


Die Tänzerin und Heilpflegerin Saskia Klemisch tanzte mit Ihren Regenbogenlichtdrachen.

Fotos © Viola Livera, Hamburg 2020

Sie las uns ein Regenbogenlichtgedicht vor:
Indes ich schlug die Augen auf,
das Land das mich umgab, so wunderreich.
Meine Sorgen waren mit den Wolken
über den Bäumen davongeflogen,
voll süßem Duft die Luft,
die ich atmete,
voll Zauber die Klänge,
denen ich lauschte,
in der Weite des Raums
in dem ich tanzte
bei Tag und manchmal auch bei Nacht


Der Elfograph Theo Groen stellte uns seine Elfenwesen vor.

Fotos © Peter Lund, Hamburg 2020

Er las für uns:
Der Boden fühlte sich an,
als sei ein Engel über ihn gelaufen.
In seinen Fußstapfen hinterliess er goldene Sterne.
Durch den Raum tanzten Elfen,
die sangen das Lied meines Herzens.
Ein Zauberer hatte mit seinem Zauberstab alles berührt.
Er freut sich, wenn die Menschen glücklich sind.


Filmpremiere  bei ALLES WIRD SCHÖN im April 2021, Infos folgen

Ein Poesie Projekt von © Viola Livera
mit Peter Lund, Björn Sieck und Gudrun Wunderlich


Gefördert mit Mitteln des Stadtteilkulturfonds Hamburg-Harburg


Siehe auch: 
Bänke der Poesie - Jenischpark  Hamburg-Altona 
Bänke der Poesie - Aussenmühlenteich Stadtpark Hamburg-Harburg Bänke der Poesie - Stephanusgarten Hamburg-Eimsbüttel

Bänke der Poesie Projektbeschreibung

© Poesie und Foto Viola Livera, Oberelsbach 2020


Kontakt und weitere Informationen